Mir fällt da eine Begebenheit hier in der Nähe ein. Wir gingen in einem Tal spazieren, besuchten einen Bach, badeten unsere Hände und Füße darin. Es dämmerte langsam und wir kommen auf eine sehr große Wiese. Ich merke, irgendetwas ist hier sehr unangenehm. Bilder von einem Krieg und Schlachtfeld tauchen auf, Verzweiflung und Leid. Ich weiss nicht mehr genau, wie wir es „gemacht“ haben, jedenfalls kamen Scharen von Engeln und haben all die Seelen befreit, die noch an diesem Ort gebunden waren. Ein sehr beeindruckendes und erleichterndes Erlebnis – und wir haben praktisch nur den Startimpuls gegeben und etwas begleitet.
Danach war das Tal viel friedlicher.
Jamma Tino Schwarze, Meissen, Deutschland, 2010