Meine Erwartung war, dass ich eigene Blockaden auflöse, ich in meine Kraft komme und noch einige Werkzeuge zum heilen mitnehmen kann.
Die Gruppe hat sich vom ersten Tag an sehr harmonisch angefühlt, der persönliche Austausch war gleich auf einer tiefen Ebene möglich, z.T. war von Anfang an eine große Vertrautheit da.

Der Anspruch des Seminars, dass das Wissen nicht gelernt werden muss, sondern reaktiviert wird, hat sich komplett erfüllt.
Es war während des Seminars Raum für große Einzelprozesse und diese haben aus meiner Sicht auch die Gruppe geheilt.
Die Möglichkeit am Haus zu zelten, hat das Gruppengefüge sehr positiv beeinflusst. Die Möglichkeit abends zu tanzen, hat für mich die wenige Bewegung ausgeglichen und gab mir die geniale Möglichkeit, mich abends auszupowern.
Durch die Gruppe in ihrer Vielfalt wurden mir immer wieder Spiegel vorgehalten und ich hatte die Möglichkeit, viel Eigenes aufzulösen und zu behandeln. Dadurch die Werkzeuge in vielen Facetten zu erproben und Sicherheit zu erlangen.

Das Erfahrungsbezogene Lernen liegt mir am meisten.
Die tiefe Verbindung zu vielen in der Gruppe.
Einige Seelenverwandte erkannt zu haben.
Dass die Gruppe deutlich mehr ist, wie die Summe aller Gruppenteilnehmer.
Die Liebe- und Herzenergie die hier fließen durfte.

Insha und Joshua haben einen genialen Raum vorbereitet und gehalten.
Spannend wird noch, wie ich alles zu Hause umsetze, aber ich habe ein sehr gutes Gefühl dabei. Ich werde den Heilpriester II machen. Danke.

Daniel Gasch, Darmstadt, Deutschland, 2015

>