Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Der erste Schritt um Selbstheilungskräfte zu aktivieren, ist die bewusste Innenschau: „Was möchte mir jetzt diese Lebenssituation, dieser Mangel zeigen?“ Die Aktivierung der Selbstheilungskräfte ist naheliegend, z. B. wenn man Rückenschmerzen hat, wenn man Kopfschmerzen hat, wenn der Körper ausgelaugt ist, wenn man sich gerade überanstrengt hat, wenn man schlaflose Nächte hat, wenn man zu aufgewühlt ist….

Meditationen zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Meditationen direkt hier auf der Webseite anhören:

Meditationen auf deinem Gerät anhören:

KLICKE: GRATIS DOWNLOADEN

Wohin sollen wir dir die Meditationen (mp3) schicken?

Leben bedeutet sich entscheiden zu dürfen

Die Schöpfung ist vollständig. Es gibt keine Defizite. Alles ist rund und vollkommen.

Das Leben (die Ebene der Polarität) schenkt die Freiheit entscheiden zu dürfen zwischen Gesundheit und Krankheit, Gut und Böse, Hell und Dunkel….
In der Polarität hat der Mensch die Möglichkeit, jederzeit Entscheidungen zu treffen und seinen Lebensweg selbst zu bestimmen. Der Mensch kann bereits in der übergeordneten Ebene als Seele entscheiden, welche Erfahrungen er erleben möchte. Somit hat der Mensch, als komplexes Wesen, mehrere Bewusstseinsdimensionen in denen er Entscheidungen treffen kann, die sein Leben betreffen. Er kann die Einflüsse „aussuchen“, die dann schließlich -mehr oder weniger zweitversetzt- einwirken.

Krankheit als Erfahrungsweg der Seele

Krankheit ist nicht immer ein Schicksalsschlag oder etwas, was ungerechter weise einem Menschen widerfährt, sondern stellt eine Erfahrungswelt dar. Eine Krankheitserfahrung kann dem Menschen helfen, auf Grund der Einschränkungen durch die Krankheit neue Erkenntnisse für sich zu erlangen, die er ohne diese nicht machen hätte können.

Menschliche Entwicklung ereignet sich in einem höheren Zusammenhang.

Defizite und Wohlbefinden, Lebensqualität und Gesundheit haben immer einen größeren Zusammenhang und eine Ursache.

So ist es möglich, sich selbst an jedem Punkt im eigenen Leben zu fragen:
Wo stehe ich?
Was will mir diese Lebenssituation, diese Krankheit, dieses Defizit sagen?

Der erste Schritt um das Geheimnis der Selbstheilungskräfte zu lüften, ist immer die Frage nach meinem Leben im Inneren: Was habe ich mir vorgenommen zu erleben? Nur durch diese fokusierte Innenschau hat man die Möglichkeit, die Gesamtheit zu erfassen.

Die tiefe Ursache der Krankheit verstehen

Die Innenschau und die Erforschung der Ursachen einer Erkrankung oder eines Defizits, hat nichts mit einer Symptombehandlung zu tun. Der Wunsch nach Gesundheit ist in vielen Menschen präsent und hat man einen Mangel, möchte man diesen sofort aufheben. Nicht immer existiert das Bedürfnis, erkennen zu wollen, wozu man eigentlich hier ist. Die Strategie, sich nicht mit der tiefen Ursache der Erkrankung zu befassen, sondern lieber die Symptome loswerden zu wollen, kann zu sehr raschen und wirksamen Lösungen führen. Wendet man diese Strategie jedoch mehrfach an, so kann dies dazu führen, dass das Lernthema dadurch in eine unbestimmte Zukunft hineingeschoben wird und sich dort womöglich verstärkt zeigt. Das heißt, wenn auf dem eigenen Lebensweg geplant ist, dass man bestimmte Erfahrungswelten berührt und Bewusstseinsschritte geht, ist es natürlich wichtig, dass man zulässt was das Leben einem zeigt und was es lehren möchte:

„Zusammenhänge erkennen und Bewusstseinsräume erobern.“

Bewusste Innenschau und Annahme

Der erste Schritt um Selbstheilungskräfte zu aktivieren, ist die bewusste Innenschau: „Was möchte mir jetzt diese Lebenssituation, dieser Mangel zeigen?“

Wenn man das nicht erfassen kann, weil man so getrennt ist von dem eigenen Seelenbewusstsein, dann gibt es noch eine andere Möglichkeit:

Man baut in Liebe über sein Herzchakra eine Verbindung zu der Krankheit auf, zu dem Schmerz, zu der Situation, die scheinbar den eigenen Lebensfluss trübt. In dieser Liebe nehmen wir alles an, was uns hinderlich erscheint. Wir flüchten nicht und versuchen nichts zu verdrängen oder wegzudrücken, was sich uns in den Weg stellt. Der erste Schritt ist immer die Annahme dessen was ist.

Das „An-nehmen“ setzt Kräfte frei und hilft,  wieder vollständig zu werden, weil man das Ereignis oder eine Situation als wichtigen Anteil seines Lebens versteht. Man darf sich  die Zeit gönnen zu verstehen, welche Facetten von Krankheit oder Mangel sich gerade ausdrücken wollen. Die eigene Liebe hilft dem begegnen zu können, was man gerade so gar nicht verstehen und  überwinden will.

Die Erkrankung hat Botschaften für uns

Die Schöpfung ist so angelegt, dass sie sich mitteilen möchte. Wir sind umgeben von Himmelseinflüssen und Natureinflüssen, die sich mitteilen wollen, die kommunizieren. Das heißt, wir dürfen lernen, diese leisen Stimmen zu hören, die sich in verschiedenen Lebenssituationen bei uns melden. Wenn man es schafft, über die eigene Liebe diese leisen Stimmen zu hören, dann kann man in einen Dialog treten. Man beginnt mit der Krankheit zu kommunizieren – man kann mit dem „reden“ was schmerzt und was man nicht versteht. Mit der inneren Kommunikation kann sich viel verändern. Manchmal glaubt man nämlich, dass ein bestimmtes Thema nur ein „Nebenschauplatz“ ist oder es zu sanft und unscheinbar ist. Die innere Kommunikation zeigt, welche Informationen von Bedeutung sind.

Verantwortung zur Selbstheilung übernehmen

Die innere Kommunikation mit sich selbst zeigt, dass man Verantwortung für sich selbst übernimmt. Es geht darum, dass man sich selbst hört, sich selbst annimmt und sich selbst Raum gibt. Dies ist ein wichtiger Kraftimpuls, um Selbstheilung auszulösen.

Dadurch erreicht man mehr Weite in sich und einen größeren Verständnisraum für sich und sein Leben. Durch die innere Kommunikation gleicht man Defizite aus und fügt das zusammen was zusammen gehört. Neue Energien können einfließen und können uns mit dem versorgen, was uns fehlt. Auf diese Weise entsteht Hoffnung. Denn chronische Leiden, chronische Krankheiten und wiederkehrende Muster, die das Leben erschweren, führen oft dazu, dass man glaubt aus dem Schicksalsrad und der Sackgasse nicht mehr raus zu kommen, regelrecht darin gefangen zu sein.

Chronische Erkrankungen und Selbstheilung

Chronische Krankheiten stumpfen uns ab. Man findet kein Mittel mehr, man hat keine Lösung mehr und man weiß einfach gar nicht mehr, wie man aus dieser Sackgasse herauskommt. Es ist typisch für chronische Leiden und Muster, die wiederkehrend sind und uns vielleicht schon über mehrere Leben begleiten, sodass sie uns abstumpfen. Es tritt eine Resignation ein, weil Hilfe von außen nicht gefruchtet hat und auch gut gemeinte Tipps von lieben Mitmenschen keine Wirkung zeigen. Chronische Leiden kommen oft daher, dass man chronisch „weg-gehört“ hat, und dass man in seinem Bewusstsein eine Kammer hat, wo verdrängte Ereignisse lagern. Das Chronische an einer Erkrankung ist in einem selbst angelegt. Chronisches Weghören ist die Ursache von chronisch wiederkehrenden Krankheiten und Mustern.

Hilfe zur Selbsthilfe

Hier bedarf es einer liebevollen, einer tiefgreifenden, spirituellen Begleitung. Bei chronischen Leiden geht es darum, tief im Bewusstsein ein großes Liebesfeld frei zu legen, um all das lieben und annehmen zu können, was man so weit weg vom eigenen Bewusstsein verdrängt hat. Man darf nun sein altes, verdrängtes Leiden und den großen Schmerz, den man nicht mehr angucken will, an die Oberfläche holen und ihn sich anschauen. Man darf  anschauen, was tief in einem schlummert und was sich über das chronische Leiden ausdrücken musste.

Das Hinsehen und  Hinhören ist der  wichtigste Schritt, um Selbstheilung bei chronischen Krankheiten oder Leiden auszulösen.

Die alltägliche Form der Selbstheilung

Die Aktivierung der Selbstheilungskräfte ist naheliegend,  z. B. wenn man Rückenschmerzen hat, wenn man Kopfschmerzen hat, wenn der Körper ausgelaugt ist, wenn man sich gerade überanstrengt hat, wenn man schlaflose Nächte hat, wenn man zu aufgewühlt ist oder zu viele Energien auf einen einprasseln. Will man seine Lebensqualität nachhaltig verbessern,  ist Selbstheilung eine einfache Hilfestellung im alltäglichen Leben.

Meditation: Selbstheilungskräfte aktivieren

Länge: 26:47 min; (auch in youtube: Selbstheilungskräfte aktivieren)

Selbstheilung durch die Verbindung mit dem eigenen Seelen –Himmel*

Eine einfache Möglichkeit, Selbstheilung in sich auszulösen, ist die Verbindung zum eigenen Himmel, zu seinem Seelenbewusstsein, zu seinem übergeordneten Licht, aufzunehmen. Im eigenen Himmel hat man das Bewusstsein von Gesundheit und Vollständigkeit. Im  Alltag muss man sich oft einschränken, man muss Kompromisse eingehen, Sachzwänge erfüllen und Verpflichtungen nachkommen.
Es gibt viele verschiedene Gründe, warum man sich im Alltag reduzieren „muss“ oder nur eine bestimmte Rolle seines Seins spielt.

Der erste Schritt für Selbstheilung, ist, dass man täglich seinen Himmel in seinen Körper und seinem Leben einlädt und dass man aus der eigenen Kraftquelle tankt. Den Zugang findet man über die Herzensliebe, die das Tor zum eigenen Himmel öffnet  und eine klare und wahrhaftige Verbindung schafft. Dieses Tor kann aber auch ein Schutzraum sein, damit nur das in das eigene Leben eintreten kann, was wahr und richtig für einen ist, was zu einem passt. Man kann täglich aus der Tankstelle des eigenen Himmels auftanken und sich befüllen lassen, wenn man den Mut hat, sich einzugestehen, dass man ein spirituelles Wesen ist und bereit ist, auch den Lebensplan den man sich im Himmel überlegt hat, umzusetzen.
Die himmlischen Impulse bescheren nicht nur Gesundheit und Kraft, aktivieren die Selbstheilungskräfte, sondern sie verändern das Leben an sich. Sie bewegen das Leben so, dass man den Himmel immer mehr auch auf der Erde leben kann. Das heißt, Energietanken aus dem Himmel setzt voraus, dass man auch bereit ist, seinen Himmel auf der Erde auszudrücken, seinen Himmel zu leben und seine Freude und sein Potential in der Ausrichtung auf den Himmel auszudrücken. Diese Entscheidung bringt nachhaltig Gesundheit und Wohlbefinden, weckt Lebensfreude und Mut, die aus dem Inneren kommen.

Meditation: Heilung aus dem Seelenhimmel

Länge: 26:37 min; (auch in youtube: Selbstheilungskräfte aktivieren)
In dieser Meditation kann man seinem eigenen Himmel begegnen und ihn erfahren.

Der persönliche Himmel hat die Energie und das Wissen um die eigene Gesundheit, er ist die „persönliche Apotheke“. Wenn man Defizite oder gesundheitliche Beschwerden im Körper hat, so hat der Himmel auch immer die entsprechende Heilenergie, die an der richtigen Stelle im eigenen Energiesystem einfließt und die Basis für die Selbstheilung ist.

Die einfachste Form von Selbstheilung ist, dass man sich täglich mit dem eigenen Himmel verbindet und sich dort auftankt, aus dem Himmel wieder die Energien der Vollständigkeit in sich einlädt und sie annimmt und das zum Ausdruck bringt, was die Kraft des Himmels auf der Erde bewirken will.

Zusammenfassung: Kernpunkte der Selbstheilung

Der Mensch kann seine Selbstheilungkräfte aktivieren und seine Gesundheit beeinflussen:

  • durch die Annahme des eigenen Lebens und der Lebensereignisse,
  • durch die Dankbarkeit für die Anbindung zum eigenen Himmel (unabhängig wie stark man diese wahrnimmt) und
  • die Aufnahme der Himmelsenergien und ihr Wirken lassen (Hingabe) im Mensch Sein.

 

Lesung: Selbstheilungskräfte aktivieren

Länge: 14:02 min; Selbsheilungskräfte aktivieren – Reading, Mp3 free download (auch in youtube: Selbstheilungskräfte aktivieren)

Meditationen auf deinem Gerät anhören:

KLICKE: GRATIS DOWNLOADEN

Wohin sollen wir dir die Meditationen (mp3) schicken?

*Erklärung zum eigenen Himmel: Der eigene Himmel ist das vollständige Einssein mit der eigenen Seele. Der eigene Himmel ist das eigene Seelenlicht. Jeder von uns hat eine Seele, die alle Informationen und Anlagen und Qualitäten beinhaltet. Alles was wir sind, was wir je waren und was wir sein werden, ist in diesem Himmel – in diesem Seelenlicht – angelegt. Unser Himmel ist unser größter Potentialraum, unser größter Ausdruck von Liebe, unser größter Ausdruck von uns selbst.