DIE PROPHEZEIUNG IST, WENN DAS CHRISTUSLICHT DIE ERDE BERÜHRT, ERWECKT ES DIE SINNE DER WEISSEN SCHAMANEN.

Wir erinnern uns wieder an unser eingeborenes Licht und unsere Bestimmung als Friedensbringer. Unser Kommen bereitet wiederum den Weg für Jesus. In seinem Licht werden die weißen Schamanen sich wieder wirklich erkennen. Die, die jetzt vorausgehen, bereiten den Weg gemeinsam mit vielen anderen Wesen.
Unsere Herzen singen einen ständigen Lobpreis der Schöpfung. Die weiße Flamme und die weißen Krafttiere, die Elfenwesen und die 4 Elemente sind die Helfer und sie helfen uns, die alten Schleier des Vergessens zu lüften. Sie sind Freunde und Wegbegleiter. Sie verlassen uns nie. Durch die Einweihungen treten wir heraus aus unseren Schleiern des Vergessens um uns selber, um unsere Seele. Wir sind bereit unsere Macht wieder anzunehmen, die in den ewigen Zeiten des Krieges von uns genommen wurde zu unserem eigenen Schutz. Jetzt entsteigen wir wieder wie Phönix aus der Asche, große Wesen, die dienen. Dienen und lieben im wahren Christusbewusstsein. Wir bringen das Licht und wir vertrauen. Die Prophezeiung ist, wenn das Christuslicht die Erde berührt, erweckt es die Sinne der weißen Schamanen.
Wir erinnern uns wieder an unser eingeborenes Licht und unsere Bestimmung als Friedensbringer. Unser Kommen bereitet wiederum den Weg für Jesus. In seinem Licht werden die weißen Schamanen sich wieder wirklich erkennen. Die, die jetzt vorausgehen bereiten den Weg gemeinsam mit vielen anderen Wesen.

Schamanismus des weißen Lichts

Ein neuer Schamanismus, geboren aus der geistigen Welt um in Zeiten wie diesen, Frieden und Heilung zur Erde und zu den Menschen zu bringen.

Er wird getragen und begleitet von 9 heiligen weißen Krafttieren. Einem weißen Adler, einem weißen Büffel, einer weißen Schlange, einem weißen Leguan, einem weißen Schmetterling, einem weißen Löwen, einen weißen Elefanten, einem weißen Phönix, einem weißen Einhorn und der Liebe und Heilkraft von Insha.

Wenn du dich von diesem kraftvollen Licht dieses Schamanismus angezogen fühlst, durchschreitest du in 9x3 Tagen die tiefsten Initiationen, um dich selber in der weißen Magie wiederzufinden, die heilig ist und bisher im Himmel bewahrt wurde.

Durchdrungen und eins in der Liebe und Führung der Krafttiere beginnst du, aus dem Augenblick heraus, ohne jegliche Methodik, zum Wohle der Menschheit zu wirken. Die weiße Magie des Himmels wirkt durch dich.

Deine Aufgabe und deine Berufung ist die Heilung der Seele

Über Rituale, Heilweisen, über die Einheit mit den Naturwesen, Elfen, Devas und den 4 Elementen erwacht ein neues, bisher nur erahntes Potential in dir.

Ausbildung – Weißer Insha Schamanismus
Preis: 3.600,00€ pro Block (inkl. MwSt.)
Dauer: 3 Blöcke jeweils 9 Tage
Klicke: Anmeldung oder insha@insha.org
Ort: Château Amritabha, F-68150 Ribeauvillé
Leitung: Insha Holz; Sprache: deutsch

 

 

Der erste Block des weißen Insha Schamanismus

SchamanenlogoWir alle wissen, dass eine neue Zeit beginnt. Unendlich viele Jahre sind wir mit einem Teil unseres Seins immer wieder auf der Erde inkarniert, um die Erde in uns zu manifestieren, um sie mit allen Fasern unseres Seins zu spüren und die Erde in uns selber lieben zu lernen.

Dies hat uns in viele Ebenen der Selbsterfahrung gebracht, in Freude aber vor allem oft in Schmerz. Viele von uns hatten immer das Gefühl, dass sie nicht vollständig sind und eine große Sehnsucht nach etwas, dass uns niemand wirklich in Worte fassen konnte.

Diese Sehnsucht galt unserem himmlischen Seelenteil, der bisher nie inkarniert war.

Mit dem weißen Schamanismus wird uns erstmalig in der Geschichte der Menschheit die Möglichkeit gegeben, diesen Anteil nun auf die Erde zu bringen und in uns, in anderen aber auch für die Erde, Himmel und Erde wieder zu vereinen.

Die ersten 9 Tage des weißen Insha Schamanismus bestehen hauptsächlich aus Initiationen in die 9 heiligen weißen Krafttiere.

Mächtige Initiationen führen in dein eigenes Sein. Du bringst den Himmel wieder auf die Erde, durchschreitest viele Prüfungen um deine Liebe, Macht, Hingabe, deine eigene Seele wieder in dir zu erobern.
Alles ist magisch und voller märchenhafter Poesie und dies ist so heilend in diesem Schamanismus, der erstmalig aus den Himmeln auf die Erde geboren wird.

Krafttier: der weiße Adler

01_AdlerDer Adler schenkt dir am 1. Tag deine Wiedergeburt, eine Neugeburt um in diesem Schamanismus neu geboren zu werden, durch Initiation im Adlerhorst Shivas im weißen Licht. Du wirst das erste Mal selber Adler.
Die 2. Einweihung des Adlers findet in deine eigene himmlische Heimat statt. Du wirst sie dir zurück erobern: die absolute Verkörperung von Freiheit. Denn nur wer seine Heimat kennt, kann andere in ihre Heimat führen. Dies geschieht, indem der Adler dir deine inneren Wunden zeigt. Sie sind dein Reisegefährt in die Heimat. Du erfährst deinen Himmel in der Vollständigkeit deines Seins, bis alle Erfahrungen bis in deine tiefsten Zellebenen eingesickert sind.

Krafttier: der weiße Büffel

02_BüffelDer 2. Tag wird von dem heiligen weißen Büffel geleitet. Mit ihm lernst du in jede Welt zu reisen und jeden Seelenanteil, jede verlorene Seele einzufangen. Er kennt alle Himmel und alle Stämme und wird dich über die Stämme lehren.
Zuerst wird er deine Autorität prüfen, denn die weißen Schamanen müssen ihre Autorität wieder gebären. Dies geschieht in vielen Initiationsschritten. Die Schritte sind hart und gehen auf den Grund der Seele.
Dann wirst du mit ihm in die Welten reisen und alles einsammeln, was du in irgendwelchen Welten vergessen hast. Du lernst die Stämme in den verschiedenen Welten kennen, ihren Rhythmus, ihre Struktur, ihre Führungsqualitäten. Und du lernst deinen Stamm kennen.

Krafttier: die weiße Schlange

03_SchlangeDer 3. Tag wird von der heiligen weißen Schlange durchdrungen. Sie ist reiner Ausdruck von Shakti (der göttlich-weibliche Aspekt). Die Kraft der Schlange drückt sich in 2 Aspekten aus: Sie zerstört Illusionen und erweckt wahre Seelenträume. Sie schenkt dir neue Sinneswahrnehmungen mit denen du als Schamane gesegnet wirst. So schenkt dir die Schlange Wandlung durch Häutung.
Du tauchst mit deinen neuen Fähigkeiten in die Erde sowie in die Sternenwelten ein und erfährst das erste Mal Einheit mit der Erde und entdeckst die Universen neu.

Krafttier: der weiße Leguan

04_Leguan4. Tag, der heilige weiße Leguan ist der Hüter verborgener Schätze, Lichtwerkzeuge und Wissen. Er hütet die Werkzeuge der weißen Schamanen. Er reinigt dich von allen Missbräuchen in vergangenen Leben, denn die Schamanen haben mit Magie zu tun und da dürfen keine alten Spuren mehr existieren. Er konfrontiert dich in einer Initiation mit allem, was du an dir nicht liebst, was sich abgespalten hat, weil du es nie wiedersehen wolltest und schenkt dir deinen Frieden und deine Kraft zurück. Er ermächtigt dich wieder. Du wirst deine alten Reptilienhäute wieder ablegen können.
Du erhältst dein schamanisches Lichtwerkzeug zurück und wir werden gemeinsam diesem Werkzeug durch Rituale wieder Macht geben und du lernst dieses beim anderen einzusetzen.

Krafttier: der weiße Schmetterling

05_Schmetterling5. Tag – der heilige weiße Schmetterling lehrt dich wieder wahre Schönheit zu sehen, denn wenn du wahre Schönheit sehen kannst, bist du bei Gott angekommen. Dies geschieht über viele Initiationen und der Schmetterling führt dich durch die Stadien, um in deiner Seele wieder Schönheit zu erwecken. Dies ist pure Heilung. Die Schönheit in jedem Gegenstand sehen, Göttes Schönheit in jedem Wesen zu sehen, in jedem Himmel, im Feuer.

Krafttier: der weiße Löwe

06_LöweDer 6. Tag steht unter der Herrschaft des heiligen weißen Löwen. Der Herrschaft durch Liebe. Der Löwe bringt das Geschenk des heiligen Raumes und die Erfahrung mit dem heiligen Raum.
Das Motto ist: Herrschaft durch Liebe, Herrschaft der eigenen Aspekte wieder annehmen, wieder Herrscher über sein eigenes Leben zu sein.
Herrschaft wird durch Freundschaft geprüft. Über den Löwen wirst du die Macht der Liebe in dir entdecken müssen, indem du Freundschaft knüpfst zu allen Welten und dein magischer Ausdruck beginnt: zu den Feen und Elfenwelten, zur Mutter Erde, zu den Sternenwelten. Dies wird euch nach und nach Welten eröffnen, die aus dem Schamanismus geboren werden.

Krafttier: der weiße Elefant

07_ElefantDer 7. Tag. Der heilige weiße Elefant ist Ausdruck reiner Hingabe und wird dich reinigen und in deiner Hingabe prüfen. Die Hingabe ist die heiligste aller Initiationen. Du wirst lernen, was wirkliche Hingabe bedeutet: Hingabe als Ausdruck von Liebe, Hingabe als Ausdruck von Schönheit, als Ausdruck dir selber zu begegnen.
Du wirst deine alten Spuren beschreiten, in denen du dich an andere Leben erinnerst: an die Erde und an andere Sternensysteme. Du sammelst die Spuren wieder ein und belebst sie.

Krafttier: der weiße Phönix

08_PhönixDer heilige weiße Phönix lehrt dich am 8. Tag aus dem weißen Feuer zu lesen. Du wirst in dem Feuer geboren, erlangst Wissen und wirst wieder zu Staub zerfallen. Du wirst 7x ins Nichts zerfallen und im Feuer von neuem auferstehen. Du lernst, dass Wissen nicht festgehalten werden kann. Es erstarrt, wenn es festgehalten wird. Die weißen Schamanen werden Schüler des lebendigen Wissens, das sie aus sich selber heraus gebären, aus den Krafttieren, um es so der Welt und den Menschen zu schenken.

Krafttier: das weiße Einhorn

09_EinhornDer 9. Tag ist besiegelt vom heiligen weißen Einhorn. Das Einhorn ist ein Hüter und Bewahrer über die Manifestation der großen Mutter. Es führt dich durch 4 Initiationen in die Naturreiche von Wasser, Feuer, Luft und Erde. So tretest du deine Reise dorthin an ohne zu wissen, was dir begegnet. Das Wissen wird wieder zusammengetragen. Jeder Schamane hat Bündnisse mit den Naturwelten. Diese wirst du wieder erneuern, um Wissen zu gebären. Du erfährst und integrierst durch das Einhorn die Versöhnung zwischen Mensch und Natur als Zeichen des Neubeginns einer neuen Zeit, die durch diesen Schamanismus eröffnet wird.

INSHA SPRICHT ÜBER DEN WEISSEN SCHAMANISMUS

TEILNEHMERSTIMMEN

Aardon, Pondorf, Deutschland, 2016

ArdonHallo liebe Insha!

Meine Impressionen und wie ich zu dir kam..

Es war ein schwüler Freitag Nachmittag ca. 15.30 Uhr. Zu der Zeit war ich noch in einem Appartement in Baden-Baden, weil dort der vorletzte Tag meiner Schmerztherapie war. Auslöser war ein Burnout und schlimme Körperschmerzen. Ich fühlte mich noch immer nicht so gut, um jetzt nach Hause zu fahren. Kurz vorher hatte ich über geistige Heilung gehört und im Internet stiess ich dann wie von Geisterhand geführt auf ein YouTube Video „Heilpriester im Wassermannzeitalter“ von dir.

Das hat mich so inspiriert, dass ich am nächsten Morgen spontan entschloss zu dir zu fahren. Am Abend um ca. 20.00 Uhr las ich erst, dass am Samstag um 10.00 Uhr ein Kurs „Weißer Schamanismus“ beginnt. Ich hatte nur kurz reingelesen, wusste nicht wirklich was mich erwartet. Es hat mich aber förmlich dorthin gezogen.

Und ich muss sagen, ich hab keine Sekunde davon bereut. Am Anfang war ich total wie in einer anderen Welt. Ich kann mich noch gut an die Reise mit dem weißen Büffel erinnern: die 7 Tore. WOW!! Das war mächtig!! Suuuper mächtig! Ich konnte die Energie so stark in mir spüren, wie nie zuvor. Und auch die Rückführungen. Toll war auch, dass du mir meinen Seelennamen abgeholt hast. Jeder einzelne Tag war eine Entdeckungsreise und nach 9 Tagen voller Inspiration im 1. Block war ich schon deutlich transformiert und besser drauf.

Leider wie so oft kam dann der Alltag und bis zum 2. Block war noch weit. Auch hatten wir eine Hausaufgabe zu erledigen. Eine weiße Schamanentrommel und Krafttiersymbole. Allein das war schon eine Reise für sich. Denn ich wollte ja nicht irgendeine Trommel, sondern eine mit weißem Pferdefell und die bekam ich auch. Und dann noch ein Holzstück für meinen Zauberstab, der mich bei einem Kurztrip an den Achensee in Österreich magisch anzog.

Alles sehr mystisch, doch nach und nach bin ich mit meinen Werkzeugen und Helfern mittlerweile quasi online, also immer gut verbunden.

Der 2. Block war einfach so wundervoll und hat in Qualität noch eine ganze Schippe drauf gelegt. Sehr gekonnt hast du uns immer einen Schritt weiter in unser Bewusstsein und unsere Stärke geführt. Die Traumreisen waren so wundervoll und es begann langsam aber sicher eine neue Energie in mir sich aufzubauen.

Und beim 3. Block war schon Routine eingekehrt. Das Abholen der Werkzeuge aus unserem Himmel, die Heilbehandlung der weißen Schamanenkollegen machte immer mehr Spaß. Jeden Tag neue Aspekte zu bekommen, war ein Geschenk.

Und auch die Zeit zwischen unserer Ausbildung war fabelhaft. Die familiäre und freundschaftliche Atmosphäre auf Amritabha mit allen die dort arbeiten, leben oder auch Kurse besuchen, total toll. Auch die gemeinsamen Abende ein Genuss!

Unterm Strich ist zu sagen, du bist einfach nur der Hammer! Jeder der sich spirituell weiter entwickeln möchte und auch einen Hang zum weißen Schamanismus verspürt, der ist bei dir goldrichtig. Daumen hoch!

Der letzte Tag im 3. Block hat mich nochmal total in meine Welt installiert. Der Tag des weißen Einhorns. Noch nie zuvor hatte ich diese starke Verbindung zu allen Wesenheiten des Himmels und der Erde. Zu allen Elementen, Luft, Feuer, Wasser, Erde, Holz,… in jede Galaxie. Diese unbeschreiblich kräftig leuchtenden Farben, nicht vergleichbar mit allem was es hier auf Erden gibt. So stark und auch so rein! Ich konnte es spüren, wie die Liebes- u. Lichtenergie um ein vielfaches wuchs, je mehr ich mich der Hingabe völlig bedingungslos öffnete.

Es ist so spannend immer wieder neue Qualitäten in sich und anderen zu entdecken.

Der Kurs war soooo toll!! Ein Geschenk der Liebe, dich und die Macht des Heiligen weißen Insha Schamanismus kennenlernen zu dürfen. Daaanke! ♥

Herzliche Grüße an die weiße Göttin, Von Ihrem lichtgewordenem Aardon!

Matahé, Sils i.D., Schweiz, 2016

MataeIch kann es kaum in Worte zusammenfassen, was ich in der Ausbildung
weisser Insha Schamanismus erleben durfte.
In den ersten beiden Blöcken wurde ich mit den heiligen weissen Krafttieren vertraut und durfte Heilung auf allen Ebenen erfahren. Die Krafttiere haben mich zu den Elfen, Feen, Naturwesen und Mutter Erde geführt und näher gebracht.
Nach dem 2. Block spürte ich so viel Liebe, Kraft und Energie in mir, was sich dann auch auf meine Heilarbeit ausgewirkte. Plötzlich meldeten sich viele Klienten bei mir an, um Heilung zu erfahren.
Im 3. Block führte mich jedes Krafttier in meinen Himmel. Dort durfte ich für mich und was das Schöne daran ist, auch für andere Menschen Werkzeuge, Rituale und Heilmittel abholen. Es war Heilung pur.
Liebe, Vertrauen, Hingabe, Demut und Licht zu erfahren, zu bekommen ist das Schönste was man sich vorstellen kann. Das weisse Licht hat mich die Verbindung von Himmel und Erde spüren lassen.

Vielen, vielen herzlichen Dank Insha für die liebe Führung und natürlich auch an die Krafttiere, dass ich jetzt in meinem Himmel angekommen bin und den Himmel auf Erden holen durfte.
Matahé

Insha Holz

Als Schamanin und spirituelle Lehrerin erkenne ich dich, schaue in deine Seele, erkenne gleichzeitig deine großen Potentiale. Viele Schamanen sind heute wieder bereit ihrer tiefen Sehnsucht zu folgen, ihren Schmerz zu überwinden und ihre eigenen Fähigkeiten zu entfalten. Seit 2002 bilde ich spirituelle Lebens- und Feng Shui Berater aus. 2007 gründete ich den ersten Berufsverband für Heiler und im Jahr 2009 kam der „Weiße Schamanismus“ in mein Leben. Ein spiritueller Selbsterfahrungs- und Heilungsweg aus der geistigen Welt. In meiner Ausbildung öffnen sich deine schamanischen Kanäle in unglaublich kurzer Zeit. E-mail: insha@insha.org oder treffe mich in Facebook.

Der schamanische Weg

Kerstin-Brenner

Die Ausbildung im weißen Schamanismus bei INSHA ist vor allem eine Arbeit an sich selbst. Im Interview mit einigen Teilnehmerinnen erfahre ich mehr über die Inhalte der Ausbildung und die persönlichen Veränderungen die sich dadurch ergeben. Dieser neue Schamanismus bringt Körper, der auch für das Element Erde steht, und Seele (Himmel) wieder in Einklang zueinander.

INTERVIEW von Kerstin Brenner, Juli 2014

Der weiße Schamanismus ist aktuell noch Neuland für mich. Deshalb freue ich mich über die Gelegenheit, einige Teilnehmerinnen aus der Ausbildung zur weißen Schamanin bei INSHA interviewen zu können. Mit dem Wort „weiß“ verbinde ich Reinheit und sehe spontan eine weiße Friedenstaube vor meinem inneren Auge. Ich bin gespannt, ob meine Wahrnehmung stimmig ist und freue mich, dass sich so viele Teilnehmerinnen bereit erklärt haben, ihren Weg zu INSHA sowie ihre Ausbildungserfahrungen mit mir zu teilen. Ich höre sehr persönliche Geschichten, die teilweise wirklich unglaublich sind. Die Berichte über die Einweihung in die neun weißen Krafttiere und die Entwicklung eigener schamanischer Heilungs-Rituale wie es INSHA und die Teilnehmer beschreiben, sprechen mich sehr an. Die Verbindung zwischen Himmel und Erde in Frieden ist für mich essentiell und nun verstehe ich mein inneres Bild der weißen Taube zu Beginn. Besonders die Berichte wie die Teilnehmer den Weg zum weißen Schamanismus gefunden haben, verursachen Gänsehaut bei mir. Ich habe das Gefühl, dass viele der Teilnehmer eine starke innere Führung erfahren haben, die sie auf den Weg zu Insha gebracht hat und somit auch als Botschafter für diesen neuen Schamanismus ausgebildet werden.

 

Schamanen erzählen von ihrem Weg

Elian erzählte mir z. B., dass sie von einer Frau träumte, die sie für ihre Freundin hielt. Diese sagte jedoch: „Ich bin nicht Irina, ich bin INSHA“. Später suchte sie intuitiv nach weißem Schamanismus im Internet. Sie hatte sich schon vorher gefragt, warum es keinen weißen gibt weil weiß doch alle Farben enthält. So fand sie die Seite der INSHA Akademie und es war für sie klar, dass sie die Ausbildung machen muss. Auch Rajnas Geschichte ist spannend. „Zufällig“ stieß sie im Internet auf der Suche nach einem Anfahrtsweg plötzlich auf die Seite der INSA-Akademie und wusste sofort „das ist es!“ ohne viel über (weißen) Schamanismus zu wissen. Ein Telefonat mit Insha brauchte die Erkenntnis, dass sie eine weiße Schamanin ist. Kurzentschlossen stieg sie dann in den bereits laufenden Kurs noch ein.

„Ich bin froh, trotz aller Hochs und Nieder, dass ich in dieser Ausbildung bin. Es ist spannend und einfach unglaublich.“

Schamanismus Krafttiere – Einweihung und Praxis

Wie die schamanische Arbeit dabei abläuft weiß z. B. Illah, eine Teilnehmerin, zu berichten. Sie erzählt, dass es nach einer theoretischen Einführung in die Qualität des weißen Krafttieres und die Einweihung in es sofort in die praktische Arbeit geht und dadurch der eigene Heilungsprozess angestoßen wird. Gerade das findet sie an der Ausbildung besonders gut, bekräftigt sie. Auch mich beeindruckt ihre Begeisterung für ihre schamanische Ausbildung.

„Wir gehen dazu in die Natur, arbeiten miteinander und schauen, welche Qualitäten des Krafttieres jeder Einzelne von uns hat. Die Heilungsrituale, die dann kommen, fallen buchstäblich einfach vom Himmel. Wir müssen uns nicht anstrengen, es geschieht einfach aus uns heraus, in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen heiligen Krafttier“

Jeden Tag werden die Schamanen in eines der neun weißen Krafttiere eingeweiht. Es sind Tiere wie z. B. die weiße Schlange und der weiße Elefant, aber auch mystische Tiere wie das weiße Einhorn und der weiße Phönix. Aus der Arbeit mit den Krafttieren und dem Durchschreiten vieler alter Schmerzen und Verletzungen entsteht viel Transformation. Denn, so erklärt INSHA: „Was wir für uns tun, das tun wir auch immer für andere, das geht immer in das Bewusstsein der ganzen Menschheit über.“ Die Aufgabe der weißen Schamanen ist es, die Erde und die Seele der Menschen zu heilen. Dabei geben die Krafttiere die Energie, um an sich selbst zu arbeiten. Die Teilnehmer reisen mit ihnen in andere Welten oder werden zu den Krafttieren. „Das größte Geschenk ist dabei, selbst Heilung zu erfahren und diese dann auch weitergeben zu können“, erzählt mir Illah und hinterlässt bei mir dadurch ein gutes Gefühl, dass die Ausbildung bei Insha die richtige Entscheidung ist.

Schamanismus Heilung – geht jetzt in Lichtgeschwindigkeit

Vor allem die Auswirkung der Ausbildung zum weißen Schamanen versetzt mich im Interview mit den Teilnehmerinnen ins Staunen. Suki erzählt z. B., dass sie gewachsen ist und sich viel mehr gesehen fühlt von anderen. Als Heilerin hat das die Auswirkung, dass sie mehr Klienten hat und schneller Zugang zu dem findet, was in der Situation am besten hilft. Das kann auch Shalana bestätigen: „Ich habe schon viele Ausbildungen bei INSHA gemacht. Bei dieser Ausbildung ist es so besonders, dass alles ganz klar ist. Was ich bekomme von der geistigen Welt ist sofort umsetzbar. Das gibt mir immer mehr Selbstvertrauen, ich fühle mich freier, auch von Ansprüchen anderer Menschen und vor allem meinen eigenen an mich. Ich bin fröhlicher geworden und fühle mich viel leichter. Diese Veränderung ist unglaublich für mich. Ich gehe im Rahmen dieser Ausbildung immer wieder durch sehr schmerzhafte Prozesse, aber ich fühle auch unmittelbar nach der Arbeit was sich aufgelöst und geändert hat. In einer Schnelligkeit was früher Monate und Jahre gedauert hat und ich überhaupt nicht gedacht habe, ich könnte irgendeine Eigenheit oder ein Muster jemals ablegen, das geht jetzt in Lichtgeschwindigkeit. Das ist nur beeindruckend“ beschreibt sie ihre Erfahrungen. Auch auf ihr Umfeld hatte ihre eigene Veränderung eine Wirkung. Ihre Tochter, die bisher eher skeptisch ihrer Heilarbeit gegenüber war, half ihr plötzlich bei der Auswahl ihrer Krafttiersymbole und war neugierig, was die Symbole denn bewirken. „Für mich war das ein erster Schritt im Hinblick auf eine bessere Verständigung“ erzählt sie.

„Ich öffne mich mehr und das Umfeld öffnet sich, je sicherer ich werde, ebenfalls“

Für INSHA selbst ist ihre Arbeit besonders beglückend, wenn sie Menschen zu ihrer Vollendung bringen kann. Wenn sie sieht, dass Teilnehmer in einer unglaublichen Geschwindigkeit sie selbst geworden sind, ist sie immer wieder gerührt. Das ist es sicherlich, was die Qualität der Ausbildung zum weißen Schamanen bei ihr ausmacht.

 

Schamanische Rituale – tiefer Respekt vor der Schöpfung

Was ich besonders schön bei der Ausbildung zum weißen Schamanen bei INSHA finde, ist der Kontakt zu der Natur und den Naturwesen sowie die Arbeit mit den weißen Krafttieren. Elian, eine Teilnehmerin, erzählte mir bereits zu Anfang des Interviews über ihren Weg zur schamanischen Arbeit. Sie hatte das Gefühl, dass Mutter Erde sie gerufen hat. Sie wollte ihr tiefen Respekt entgegenbringen und den Kontakt zu ihr noch vertiefen. So geht es sicher vielen der Teilnehmer.

Die Arbeit mit den weißen Krafttieren als auch das intuitive Kreieren eigener Heilungs-Rituale macht, wie schon berichtet, einen großen Teil der Ausbildung zum weißen Schamanen aus.

Wie einen dabei die innere Führung leiten kann, berichtet mir Illah. Sie erzählt, dass sie im Wald auf der Suche nach einem Krafttiersymbol war. Intuitiv ging sie vom Hauptweg ab und wurde plötzlich von den Naturwesen aufgefordert, für diese zu singen. Sie ging diesem Wunsch nach und machte den Wesen dieses Geschenk. Sie spürte deutlich, dass sich etwas durch den Gesang verändert hatte, vermochte aber noch nicht zu sagen was es war. Plötzlich fand sie sogar zwei Krafttiersymbole. Es war wie als ob sie ihr „vor die Füße gelegt“ wurden. „Das ist es: sich gegenseitig glücklich machen und beschenken“, erzählt sie gerührt. „Auf diese Weise sind wir alle eine Einheit“, fasst sie zusammen. Die Geschichte berührt mich zutiefst, zeigt es doch, dass anscheinend eine unsichtbare Verbindung zwischen uns Menschen und den Naturwesen besteht.

 

Schamanischer Kraftplatz – die Energie der Krafttiere manifestieren

Rajha, die manchmal noch etwas unsicher bezüglich ihrer Wahrnehmungen ist und Manches manchmal noch gar nicht so richtig fassen kann, erzählt mir erstaunt und gleichzeitig begeistert über ihre Erfahrung bei der Einweihung in das Krafttier „Weißer Büffel“. Zunächst wurde ein Krafttierplatz für den Büffel gebaut und INSHA erklärte ihr, dass sie nun durch den Büffel geprüft würde. Da dachte Rajha sich: „Wie prüft mich der Büffel jetzt?“. Sie hatte keine Vorstellung was geschehen könnte. Sie beschreibt, wie der Büffel plötzlich dort stand, sie schaute ihn an, er sah sie und plötzlich kamen ganz tiefe Gefühle aus ihr heraus, die sie durchlebte. Erst dann durfte sie einen Schritt weiter gehen. Insgesamt musste sie durch sieben Tore gehen. „Bei dem dritten hätte ich am liebsten schon gesagt: keinen Schritt weiter mehr, das ist mir zu anstrengend“, erzählt sie heute lachend. Sie ging jedoch weiter und am Ende war der Weg zu dem Tier für sie frei. Sie konnte mit ihm in Kontakt treten und reisen bzw. zu ihm werden. Sie bekam mit Hilfe des Tiers aus ihrem Himmel ein Werkzeug geschenkt.

Ein anderes Mal bekam sie bei der Einweihung in den „weißen Löwen“ zwei Teile geschenkt, die sie in die Elfenwelt bringen sollte, damit diese es für sie manifestieren. Rajha konnte sich nicht vorstellen, wie das gehen soll. Doch sie sah, wie die Elfen die Teile mit Garn umwoben und dann konnte sie sehen, was für Werkzeuge es waren. Seither benutzt sie diese, sei es am Arbeitsplatz, während der Ausbildung oder zu Hause. Die Energie fließt zwischen den Teilen hin und her und die Menschen bemerken deren Wirkung. Es funktioniert.
„Die Feen und Elfen sind enge Verbündete der weißen Schamanen“, erzählt mir INSHA. „Diese erklären uns viel, wir bringen ihnen dafür Geschenke, um den Kontakt wieder herzustellen“ berichtet sie. Auch zu den anderen Naturwesen sowie den vier Elementen, die ebenfalls Wesenheiten sind und Dinge erklären, knüpft der weiße Schamane Kontakt. Die Rückverbindung zur beseelten Mutter Natur wirkt auf mich liebevoll und heilsam und kann mir gut vorstellen, ebenfalls mit ihnen in Kontakt zu treten und auf geistigem Wege an der Heilung unserer Umgebung teilzunehmen.

Schamanismus Ausbildung

Am Ende des Interviews bleibt bei mir das Gefühl, vielleicht ebenfalls eine Ausbildung zur weißen Schamanin mitzumachen und so den Himmel mit der Erde zu vereinen. In einer Meditation wo man die eigenen Ahnen an einem Lagerfeuer treffen sollte, sah ich zu meiner Überraschung nur alte Indigene mit großem Kopfschmuck aus aller Herren Länder. Vielleicht ist das ja auch so ein Zeichen? Ich bin gespannt wohin mich mein Weg diesbezüglich noch führt.

Artikel „Weißer Schamanismus“ in der News Age 1/2014

Interview: Norbert Classen
Gratis Download: klicke „Ein Gespräch mit Insha Holz“

Schamanenlied:

Dauer: 1min; download: Schamanenlied.mp3